Krebs

Krebs – Vorsorge, Therapie, Erstgespräch

Krebsvorsorge – Das Thema Vorsorge nimmt im Zusammenhang mit Krebs eine immer zentralere Notwendigkeit ein. Im Durchschnitt erkrankt heute jeder dritte an Krebs. Tendenz steigend. Die Faktoren, welche eine Krebserkrankung begünstigen sind vielfältig; hier lässt sich ansetzen, um die Wahrscheinlichkeit einer künftigen Krankheit zu senken.

Krebstherapie – Die Krebstherapie im Michael-Heilzentrum bezieht verschiedenste Elemente mit ein. Dazu gehören zum einen die Mistel Therapie und anthroposophische Medikamente, aber auch Fieber-Infusionen kommen zum EInsatz. Einen zentrale Bedeutung nimmt die Anthropofonetik ein. Aufbauende Therapien und Infusionen, sowie der Einbezug der Ernährung sind weitere wichtige Faktoren bei der Behandlung. Wesentlich ist es, auch die psychosomatischen Zusammenhänge zu erkennen. Falls schon schulmedizinische Therapien am laufen sind, wird entschieden, welche weiteren Behandlungen in Frage kommen und welche nicht. Die Form und Intensität der Therapie ergibt sich aus dem gemeinsamen Gespräch.

Beratung bei Erstdiagnose Krebs – Die Aufklärung und Beratung nach der Krebs-Diagnose werden in den Krankenhäusern oft sehr kurz gehalten. Oft fühlt sich der Patient überfordert und nicht urteilsfähig bezüglich der angebotenen oder vielleicht schon laufenden Therapien. Durch ein umfassendes Besprechen und Verstehen der Krankheitssituation, des Stadiums und der Prognose, sowie auch der möglichen Therapien, kann besser und sicherer mit dieser schweren und wichtigen Lebenssituation umgegangen werden. So kann ein eigener, sachgemäßer Entschluss bezüglich des Umgangs mit der Krankheit gefunden werden. Wenn eine komplementäre Therapie gewünscht ist, kann diese angeboten und durchgeführt werden.